Medal of Honor Heroes (PSP RUS)

Denken Sie über die Medal of Honor alle? Sie irren sich! Legendäres Spiel der Welt ist mehr als versucht, das Publikum zu überraschen. Den erbarmungslosen Krieg gegen Nazi-Deutschland geht weiter! Und obwohl das Ende ist nahe, die Armee Reich noch stark und zahlreich. Der offene Kampf mit ihnen in den unvermeidlichen Scheitern der alliierten Operationen führen, und daher, Lieutenant Jimmy Patterson, verlassen Lieutenant William Holt und Sergeant John Baker, wieder einmal ihre Einheiten. Die Aufgabe des braven Soldaten wie immer gefährlich und verhängnisvoll. Tear der Linie der feindlichen Verteidigung, im Herzen von Nazi Hydra getroffen, die Durchführung von Aufgaben zu jedem Preis und, wenn möglich, am Leben zu bleiben. Sie haben zu gewinnen! Nach allem, wenn nicht du, wer dann?

28 May 2010

Interview mit Jordan Mechner - der Mann, und erfand zog einer der größten Computer-Spiele aller Zeiten
SXe Injected 9,0

• Vollständige Entwicklung von Doom 4 wird im Oktober beginnen »»»
Full-scale Entwicklung Shooter Doom 4 beginnt sofort nach der Veröffentlichung von Rage, sagte John Carmack (John Carmack).
• Google-Suche wandte sich die Frage ins Spiel »»»
In der Suchmaschine von Google, gab es ein Spiel, dessen Ziel es war der “Schutz” von Google “Monster”, die den Buchstaben “o” zu repräsentieren.
• British Verteidigungsminister forderte das Verbot Computerspiel Medal of Honor - es kann für die Taliban zu spielen »»»
British Verteidigungsminister Liam Fox (Liam Fox) forderte ein Verbot des Verkaufs des Spiels Medal of Honor, The Guardian berichtete.
• Turbomashinki »»»
Wettlauf gegen den Tod mehr als Secret Machines. Ein Wissenschaftler aus der Zukunft altbewährte auf seinem Wunderwerk der Technik.
• In der Regel sind Konflikte wegen "das Hoheitsgebiet der Preis", aber in diesem Fall ist die "Verlierer" wird derjenige, der die Kontrolle über die depressiv Donbas bekommt sein »»»
Ukrainischen Donbass ist am Rande des wirtschaftlichen und sozialen Zusammenbruch und Russland ist zu einem Kopfschmerz, sagt Außenpolitik.